Phytolacca

Kermesbeere: wirkt im besonderen auf die Drüsen (vor allem die Brustdrüsen, die Mandeln und die Ohrspeicheldrüsen), die Rachenschleimhaut, die Knochen, das Bindegewebe und die Muskeln. Aufgrund seiner Beziehung zu den Mandeln und der Rachenschleimhaut war es früher ein bedeutendes Mittel bei der Behandlung von Diphtherie. Heute wird es in erster Linie bei Halsschmerzen, sowie geschwollenen Drüsen verbunden mit Hitze und Entzündung verordnet. Auch bei der Behandlung von Rheuma, mit wandernden, schießenden Schmerzen, die schlimmer sind bei kaltem, feuchten Wetter und besser durch Bewegung, wird es eingesetzt. Häufig finden wir Wundheit, Wehtun, Ruhelosigkeit und Erschöpfung bei diesem Mittel.

Charakteristika

Starke Halsschmerzen bei Entzündung der Rachenschleimhaut, der Mandeln oder der Zungenwurzel, mit dunkelroter Verfärbung. Der Schmerz im Hals ist brennend, mit einem Gefühl von Wundheit. Die Schmerzen schießen beim Schlucken in die Ohren. Kalte Getränke bessern die Halsschmerzen und warme Getränke verschlechtern.
 
Brustdrüsenentzündung bei stillenden Müttern. Die Brust ist voll, hart wie Stein und schmerzhaft. Betrifft hauptsächlich die linke Brust. Der Schmerz strahlt beim Stillen in den ganzen Körper oder in den Rücken aus.
 
Bei Brustdrüsenabszeß
 
Brustwarzen sind wund, empfindlich und rissig
 
Schmerzhafte Zahnung mit unwiderstehlichem Verlangen die Zähne zusammenzubeißen. Linderung von Zahnschmerzen durch Zusammenbeißen der Zähne
Rheumatische Beschwerden, Schmerzen wie ein elektrischer Schock, schießend, lanzinierend, wechseln rasch den Ort, mit Ruhelosigkeit, aber keiner Verbesserung durch Bewegung
 
Entzündungen der Sehnenansätze oder der Schleimbeutel

Modalitäten

Verschlechterung: Schlucken, heiße Getränke, feuchtes u. kaltes Wetter, Bewegung, Aufrichten
 
Besserung: trockenes Wetter, kalte Getränke