Eupatorium perfoliatum

Eupatorium perfoliatum (Durchwachsener Wasserdost, Wasserhanf)

Wasserhanf, hat eine ausgeprägte Wirkung bei Erkrankungen und Beschwerden, die durch einen grippalen Infekt hervorgerufen werden. Es verursacht enorme Schmerzen in den Knochen und den Muskeln, mit einem Zerschlagenheitsgefühl am ganzen Körper. Es kommt auch zur Anwendung bei wiederholten Fieberzuständen und Malaria.
 

Charakteristika

Extreme Schmerzen in den Knochen, als ob die Knochen gebrochen wären
 
Schmerzen mit Zerschlagenheitsgefühl, wie zerbrochen im ganzen Körper, im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt oder Fieber
 
Knochenschmerzen im Rücken, Kopf, Brust, Gliedern und besonders den Handgelenken
 
Findet Anwendung bei Fieber, grippalen Infekten und Malaria
 
Hohes Fieber mit Frostschauer, besonders morgens zwischen 7.00 und 9.00 Uhr
 
Vor und während Fieberschauer: Knochenschmerzen und unstillbaren Durst
 
Fieber mit Hitze, starkem Durst, gefolgt von starken Schweißen
 
Bei rheumatischem Fieber mit starken Schmerzen in den Knochen
 
Große Ruhelosigkeit, muß sich ständig bewegen, auch wenn es keine Erleichterung der Schmerzen bringt
 

Modalitäten

Verschlechterung:   Periodisch (7.00 - 9.00 Uhr, jeden dritten oder siebten Tag), kalte Luft, Bewegung, liegen auf der kranken Seite
 
Besserung:   Erbrechen von Galle, Schweiß, Knie-Ellenbogen-Lage